ODS – OpenDiscoverySpace

Europäische Web-Plattform für Lehrmaterialien

Der Umbau der Schule für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts ist in vollem Gange. Immer mehr Lehrmaterialen sind für Lehrer im Internet verfügbar. Nur leider wird das umfangreiche Material bisher kaum im schulischen Alltag genutzt. Ändern soll dies die OpenDiscoverySpace (ODS) Web-Plattform, die Dienste und Inhalte an die Bedarfe verschiedener Lehrer und ihrer Kontexte anpasst.

Zunehmend werden Schulen aufgefordert, Schüler besser auf das Leben im 21. Jahrhundert vorzubereiten. Im Wesentlichen ist damit gemeint, dass die Schulen ihre Schüler besser als bisher darin unterrichten, flexibel zu denken und Probleme schnell und geschickt zu lösen. Dafür wird entsprechendes Lehrmaterial (Educational Resources) benötigt. Tatsächlich ist mittlerweile solches Material online in großer Menge verfügbar, wird aber überwiegend noch wenig genutzt, weil es nicht gefunden wird.

Helfen soll hier die neue ODS Web-Plattform, die Lehrinhalte europaweit auffindbar macht. Lehrer können damit Lehrmaterialien sehr einfach austauschen, kreieren, verwenden, finden und auch kommentieren. Im Unterschied zu ähnlichen Diensten bezieht ODS die lokalen Gegebenheiten, etwa unterschiedliche Schulformen, Lehrkonzepte und Sprachen in Europa, in das Finden der Lehrmaterialien ein.

Fraunhofer FIT unterstützt bei der Realisation der technischen Infrastrukturen für die Bereitstellung der Lehrinhalte und kann dabei auf der Expertise aus ähnlichen Projekten aufbauen, etwa MACE, OpenScout oder NaturalEurope. Zudem trägt das FIT maßgeblich zur Entwicklung und Standardisierung einer Beschreibung von sozialen Metadaten für die Lehrmaterialien bei. Basierend auf dem vom FIT entwickelten CAM-Format werden Vorschläge ausgearbeitet, wie soziale Metadaten des Materials, etwa Bewertungen oder Kommentare, idealerweise integriert werden können. Darüber hinaus wirkt das FIT bei der Standardisierung der entwickelten Beschreibungssprache mit.