IT-gestütztes Finanzmanagement

Die Geschwindigkeit und Volatilität immer stärker und global vernetzter Märkte in Verbindung mit oftmals sehr komplexen Unternehmensstrukturen und Wertschöpfungsnetzwerken erhöhen sowohl den Wettbewerbsdruck als auch die Regulierungsanforderungen an Unternehmen. Damit Unternehmen unter derartigen Rahmenbedingungen unternehmerische Entscheidungen im Sinne einer wertorientierten Unternehmensführung mit dem Ziel der langfristigen Steigerung des Unternehmenswerts treffen können und gleichzeitig die Anforderungen gesetzlicher bzw. regulatorischer Auflagen unter Berücksichtigung der globalen Vernetzung von Wertschöpfungsketten erfüllen können, bedarf es einer unternehmensweit konsistenten Datengrundlage mit Ertrags- und Risikoinformationen. Neben technischen bzw. IT-gestützten Ansätzen im Finanzmanagement (wie bspw. auf Basis von Datawarehouse- und OLAP-Lösungen) ist insbesondere ein integriertes Ertrags- und Risikomanagement auf Basis fundierter finanzwirtschaftlicher Methoden und Kennzahlensysteme notwendig um Unternehmen nachhaltig und langfristig erfolgreich führen zu können.

Der Bereich IT-gestütztes Finanzmanagement beschäftigt sich mit der Entwicklung IT-gestützter finanzwirtschaftlicher Konzepte, welche (global vernetzte) Unternehmen dabei unterstützen, eine langfristig erfolgreiche und wertorientierte Unternehmenssteuerung zu implementieren. Zur Beantwortung sowohl wissenschaftlich als auch praktisch relevanter Fragestellungen wendet das Team v.a. modelltheoretische und empirische Methoden des Ertrags- und Risikomanagements, Bewertungsmodelle aus der Finanzwirtschaft sowie mathematische Planungs-, Optimierungs- und Simulationsverfahren u.a. in den folgenden beiden Kernbereichen an:

1. Wertorientierte Steuerung von Unternehmen

Entwicklung von Konzepten, Methoden und Kennzahlen zur wertorientierten Steuerung von Unternehmen unter Berücksichtigung kurzfristiger und langfristiger Aspekte als auch regulatorischer Herausforderungen.

2. Wertorientierte Steuerung von Wertschöpfungsnetzen

Entwicklung von Modellen zur Integration der unternehmensinternen und -externen Güter-, Finanz- und Informationsströme in globalen Wertschöpfungsnetzen zur adäquaten Identifikation, Bewertung und Steuerung von unternehmensinternen und -übergreifenden Ertrags- und Risikopotentialen.