Press releases

Fraunhofer Institute for Applied Information Technology FIT

Unless indicated otherwise, press releases are in German only.

Show results only for search term:

Date of release

select date
select date

Clear

Seite:

  • Optimierte Prozesse in der Produktion

    Eine nachhaltige, Ressourcen schonende Produktion wird für Unternehmen zunehmend zur entscheidenden Wettbewerbskomponente. Voraussetzung dafür ist eine detaillierte Prozessdatenerfassung, die Auslastung und Energieverbrauch sowie den Zustand von Anlagen pro Prozessschritt auswertet. Fraunhofer FIT hat ein solches System entwickelt. Dank seiner service-orientierten Architektur in Kombination mit heterogener Sensorik kann es leicht in Anlagen integriert werden. Auf der HANNOVER MESSE, 7. – 11. April 2014, Halle 17 / Stand F14, zeigt Fraunhofer FIT das System am Beispiel einer Fertigungsstraße in der Automobilindustrie.

  • Arbeitsmarkt 2030: Rechne das bitte kurz aus

    Anfang März haben das Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und das Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) die Ergebnisse der dritten Welle der Qualifikations- und Berufsfeldprojektionen vorgelegt. Das Ergebnis: Trotz erhöhter Zuwanderung droht Fachkräfteengpass. Die Prognose basiert auf Datengrundlagen und methodischen Ansätzen, die Fraunhofer FIT gemeinsam mit der Gesellschaft für wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) erarbeitet hat.

  • Usability-Wissen für den Mittelstand

    Kleine und mittlere Unternehmen können oft nur schwer Usability Engineering-Maßnahmen in ihre Entwicklungsprozesse integrieren. Helfen soll ein mittelstandstaugliches Vorgehensmodell, das im vom BMWi geförderten Projekt »Simply usable.« entwickelt wird. Aktuell wird in einer Online-Umfrage validiert, wie gut die erste Version des Vorgehensmodells tatsächlich die typischen Entwicklungs- und Geschäftsprozesse abbildet. Unternehmen sind eingeladen an der Umfrage teilzunehmen: http://s.fhg.de/simply-usable.

  • Smart grids to help optimizing the utilization of power grids

    Germany's power grids are not yet well prepared for the current consequences of our Energiewende, wide fluctuations in the supply of electricity from renewable sources, which conflict with patterns of demand. Smart grids that manage electricity demand at the local – microgrid – level may help to reduce the transmission of electricity over long distances to balance regional over- and undersupply. In the GreenCom project, international partners from industry and research develop and evaluate such a "Smart Energy Management System". It will be demonstrated at CeBIT, March 10 – 14, 2014 in Hannover. Visit us in Hall 9, Booth E40.

  • Prof. Matthias Jarke named ACM Fellow

    The Association for Computing Machinery (ACM) named Prof. Matthias Jarke ACM Fellow, specifically recognizing his contributions to conceptual modeling, requirements engineering and metadata management as well as his leading role in advancing computer science in Germany. In the 20 years of the ACM Fellows program, ten German computer scientists were named ACM Fellow, among them three researchers from Fraunhofer-Gesellschaft.

  • Start des Fraunhofer-Anwendungszentrums in Hamm

    Land investiert 2,5 Millionen Euro in den Aufbau: Am Freitag, dem 13.12.2013, gaben Forschungsministerin Svenja Schulze, der Landtagsabgeordnete Marc Herter, Prof. Dr. Matthias Jarke, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT, Prof. Dr. Harald Mathis, Stiftungsprofessor und Leiter des Fraunhofer-Anwendungszentrums sowie Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld, Präsident der Hochschule Hamm-Lippstadt, den Startschuss für das Fraunhofer-Anwendungszentrum in Hamm, welches noch in diesem Monat seine Arbeit aufnimmt.

  • Mobiles Lern- und Assistenzsystem für Trucker prämiert

    Das europäische Bildungsnetzwerk Visir hat LogiAssist als eines der 20 innovativsten Bildungsprojekte in Europa ausgezeichnet. Das LogiAssist-System versorgt Transportfahrer mit den für sie wichtigen Informationen, etwa zu Themen wie Gefahrgut, Gesundheit oder Telematik. Mit LogiAssist können die Fahrer am Feierabend, in den Pausen oder auch während des Fahrens mit Audio-Vorlesungen lernen und sich mit Kollegen austauschen. Darüber bietet ein Assistenzsystem während der Arbeit gezielte Unterstützung.

  • Better first response medical care during catastrophes

    The armband color coding indicates the severity of injury. First responders can decide immediately whether the victim should be taken to a hospital or can be treated on site.

  • Ressourcen sparen durch effizientes Datenmanagement

    Ob in der Forschung und Entwicklung oder anderswo im Unternehmen – überall fallen große und heterogene Datenmengen an. Beispielsweise in der Life Science Branche sind wissenschaftliche Mitarbeiter rund ein Viertel ihrer Arbeitszeit mit der Verwaltung von Daten beschäftigt, so eine Studie des Fraunhofer FIT. Das Institut bietet nun eine Weiterbildung zum »Zertifizierten Scientific Data Manager« an, die im effizienten Daten-Handling schult.

  • Handy-Pflicht im Tanztheater! »Smartphone Project« Uraufführung der fabien prioville dance company

    Im Rahmen von PINA40 – 40 Jahre Tanztheater Wuppertal Pina Bausch findet am 13. und 14. November die Uraufführung des »Smartphone Projects« der fabien prioville dance company statt. Zu Beginn der Vorstellung werden die Zuschauer gebeten, sich eine App des Fraunhofer FIT auf ihr Handy zu installieren. Damit können sie während der Vorstellung mit der Performance interagieren. Es entsteht ein neuartige Fusion von zeitgenössischem Tanz, Medientechnologie und Performance.

Seite: