PigTale

Messung von Tierwohl und Erhöhung von Wertschöpfung sowie Lebensmittelsicherheit

PigTale ist ein Konzept zur Bewertung und Verbesserung von Tierwohl auf Basis quantitativer Evidenzen.

Diverse Datenquellen werden verknüpft und integriert, die sowohl lebensbestimmende Umstände wie Stallausstattung, Futtereinsatz oder Stallmanagement beinhalten, als auch gesundheits- und wertbestimmende Merkmale, die am Schlachthof erhoben werden. Dies bietet die Möglichkeit, kausale Zusammenhänge zwischen Haltungsbedingungen und Gesundheitsmerkmalen – und damit Tierwohl – erstmalig auf rein quantitative Weise zu untersuchen.

In diesem verknüpften Datenraum lassen sich signifikante Zusammenhänge erschließen und kausale Effekte abschätzen. Solche Erkenntnisse können dazu eingesetzt werden, um die Haltungsbedingungen zu optimieren und somit das Tierwohl langfristig zu steigern. Zusätzlich erlaubt uns dieses »Datenlabor« Modelle aufzustellen, die zur Vorhersage von Krankheiten oder Risiken eingesetzt werden können.