GOEASY

GOEASY – Galileo-basierte, vertrauenswürdige Anwendungen für Gesundheit und Nachhaltigkeit

 

GOEASY (GalileO-based trustEd Applications for health and SustainabilitY) entwickelt eine neue Generation vertrauenswürdiger, verlässlicher und standortbasierter Dienstleistungen und Anwendungen. Basierend auf dem europäischen Satellitennavigationssystem Galileo (EGNSS) werden mobile Applikationen entwickelt, die nachhaltiges Verhalten und eine gesunde Lebensweise von Bürgerinnen und Bürgern fördern und belohnen sollen.

GOEASY nutzt dabei die Vorteile der exakten und nicht manipulierbaren Positionsbestimmung des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo. Ziel des EU-geförderten Projekts ist es, den Mehrwert von Galileo-basierten Apps anhand von zwei Beispielen zu demonstrieren und für die Nutzer erlebbar zu machen.

Die Applikation APES mobility dient der Förderung und Belohnung von »grünem« Verhalten, etwa das Einkaufen von Bio-Produkten oder die Nutzung umweltschonender Verkehrsmittel. Diese Anwendung soll in das soziale Netzwerk greenApes integriert werden, das nachhaltige Ideen und Aktionen belohnt. Ein Nutzer kann hier nachhaltiges Verhalten im Netzwerk posten und erhält im Gegenzug sogenannte BankoNuts, welche wiederum für Prämien »im echten Leben« eingelöst werden können. GOEASY ergänzt mit der Applikation APES mobility das Netzwerk um eine Anwendung, die den Standort des Nutzers zum Zeitpunkt seiner grünen Aktivität verifiziert. Durch die nicht manipulierbare Übertragung seines Standortes kann der Post auf Plausibilität überprüft werden. Stimmen Post und Lokalisation überein, wird die Aktivität als verifiziert eingestuft und der Nutzer erhält mehr BankoNuts.

Die Applikation Asthma Watch hat zum Ziel, Regionen in einer »Heatmap« darzustellen, in denen die Luftverschmutzung hoch ist, so dass Asthmatiker diese meiden können. Denn das Risiko eines Asthmaanfalls während der nächsten 24 Stunden steigt signifikant, wenn sich der Asthmapatient in einem verschmutzten Gebiet aufgehalten hat. In zwei Nutzungsszenarien kommen die Vorteile des Galileo-Systems zum Einsatz. Zum einen können Menschen, Fahrräder, Autos und Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs mit Luftverschmutzungssensoren und Galileo-Empfängern ausgestattet werden, die die aktuellen Schadstoffwerte an einen Cloud-basierten Luftverschmutzungsdienst melden. Zum zweiten kann sich ein Asthmapatient mit einem Galileo-fähigen Smartphone Navigationsrouten mit minimaler Luftverschmutzung anzeigen lassen.

Das Konsortium bestehend aus Fraunhofer FIT, ISMB (Italien), CNET (Schweden), BQ (Spanien) und greenApes (Italien) verfolgt einen nutzerzentrierten und iterativen Entwicklungsprozess, der bis 2020 mit der Pilotierung der beiden Apps in Turin und Stockholm abgeschlossen sein wird.

GOEASY wird im Rahmen des Horizon-2020-Programms der EU gefördert.