GOEASY

GOEASY – Galileo-basierte, vertrauenswürdige Anwendungen für Gesundheit und Nachhaltigkeit

GOEASY - Galileo-basierte, vertrauenswürdige Anwendungen für Gesundheit und Nachhaltigkeit

Die Frage nach einer nachhaltigeren und gesünderen Lebensweise rückt immer mehr in den Fokus der Gesellschaft. Das Projekt GOEASY demonstriert mit zwei Anwendungen, ApesMobility und AsthmaWatch, wie innovative Dienstleistungen dem Menschen auf seinem Weg zu einer gesünderen und ökologischeren Lebensweise – bei gleichzeitiger Erhöhung der Genauigkeit und Sicherheit beim Datenaustausch – unterstützen können.

Eine neue Generation von standortbasierten Dienstleistungen

>> Sicherheit - Datenschutz - Genauigkeit <<

GOEASY verwendet Technologien des Galileo GNSS (Global Navigation Satellite System), um den Nutzern mehr Vertrauen und Sicherheit in Bezug auf Positionsinformationen und Daten zu bieten. Galileo arbeitet sicherer und genauer, als das bereits existierende amerikanische Satellitennavigationssystem GPS. Um diese Vorteile zu gewährleisten, kreisen zurzeit 26 Satelliten über der Erde. Bis Ende 2020 sollen vier weitere Satelliten in die Erdumlaufbahn geschickt werden. Das Ziel des Projekts besteht darin, Einblick in das Geschäfts- und Replikationspotenzial von standortbasierten Anwendungen zu gewinnen. In zwei mittelgroßen Piloten, nämlich im ApesMobility-Pilot in Turin (Italien) und im AsthmaWatch-Pilot in Stockholm (Schweden), wird zurzeit die Zusammenarbeit des Galileo Satellitensystems mit standortbasierten Anwendungen, unter realen Bedingungen getestet.

GOEASY hat die Möglichkeit, standortbasierte Dienstleistungen zu erweitern. Geräte wie Sport Tracker und Smartwatches versprechen neben den allgegenwärtigen Smartphones, ein enormes wirtschaftliches, soziales und strategisches Potenzial. Das Projekt GOEASY entwickelt in diesem Zusammenhang, mobile Anwendungen, die nachhaltiges Verhalten und eine gesunde Lebensweise von Bürgerinnen und Bürgern fördern und belohnt. Es nutzt dabei die Vorteile der exakten und manipulationssicheren Positionsbestimmung des Galileo Systems. GOEASY macht mit der Einführung der beiden standortbasierten Anwendungen ApesMobility und Asthma Watch den ersten Schritt in eine nachhaltigere Zukunft.

Grünes Verhalten belohnen mit ApesMobility

ApesMobility ist in das soziale Netzwerk GreenApes integriert. Durch diese nutzungsfreundliche und interaktive App werden Nutzer ermutigt umweltbewusster zu sein und zu einer nachhaltigeren Gesellschaft beizutragen. Anwender können durch alltägliche Maßnahmen, wie die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, den Kauf von Bio-Produkten oder Recycling, Belohnungen verdienen und einen eigenen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Nutzer können nachhaltiges Verhalten im Netzwerk posten und erhalten im Gegenzug sogenannte BankoNuts, welche wiederum für Prämien »im realen Leben« eingelöst werden können. ApesMobility erfasst und verifiziert mithilfe des Galileo Satellitensystems, den Standort des Nutzers zum Zeitpunkt seiner umweltbewussten Tat.

Frei(er) Atmen dank AsthmaWatch

AsthmaWatch- die zweite Anwendung von GOEASY- hat die Aufgabe, Regionen mit schädlicher Luftverschmutzung in einer »Heatmap« darzustellen so dass Asthmatiker diese Regionen meiden können. Sie bekommen stattdessen alternative Routen angezeigt, in denen die Luftverschmutzung weitaus geringer ist. In einem zweiten Nutzungsszenario kommen die Vorteile des Galileo-Systems zum Einsatz. Menschen, Fahrräder, Autos und Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs können mit Luftverschmutzungssensoren und Galileo-Empfängern ausgestattet werden, die die aktuellen Schadstoffwerte an einen Cloudbasierten Luftverschmutzungsdienst melden.

Beitrag des Fraunhofer FIT

FIT beteiligt sich an GOEASY mit einem erfahrenen Forschungsteam. Durch einen nutzer-zentrierten Designansatz, der den Anwender in den Mittelpunkt der Entwicklung stellt, werden realistische Visionen für standortbasierte Dienstleistungen ermittelt. Aus dieser Analyse heraus werden Herausforderungen und Verbesserungspotenziale der Anwendungen erkannt und mittels eines iterativen, agilen Entwicklungsansatzes verbessert. Darüber hinaus übernimmt FIT die Rolle des technischen Direktors und entwickelt eine Plattform für Galileo-Dienstleitungen.

Das Konsortium besteht aus Fraunhofer FIT, LINKS Foundation (Italien), CNET (Schweden), BQ (Spanien) und GreenApes (Italien). Das Projekt GOEASY wird bis 2020 mit der Pilotierung von ApesMobility und AsthmaWatch abgeschlossen.

GOEASY wird im Rahmen des EU-Programms Horizont 2020 finanziert.