Presse | Medien

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

Aktuelle Presseinformationen

In Presseinformationen suchen:

veröffentlicht

Datum auswählen
Datum auswählen

Eingaben löschen

Seite:

  • Fraunhofer schult zum Certified Enterprise JavaScript Engineer

    JavaScript hat sich mittlerweile zu einer der wichtigsten Programmiersprachen entwickelt. Geschulte Profis sind gefragt, aber rar. Fraunhofer FIT bietet daher jetzt eine professionelle viertägige Weiterbildung zum »Certified Enterprise JavaScript Engineer« an. Diese richtet sich an IT-Fachkräfte in den Bereichen Web- & Software-Entwicklung sowie Software-Architektur. Erfolgreiche Absolventen erhalten Zertifikate für vier zentrale Anwendungsbereiche: Enterprise, Web, Mobile und Internet der Dinge.

  • Nervenbahnen für die smarte Stadt

    Smart Cities sind im Trend. Alles soll fortschrittlicher, effizienter und sauberer werden. Projekte dazu gibt es viele. Noch aber fehlt eine übergeordnete Strukturplattform, die verschiedene Anwendungen technologisch integrieren kann. Diese wird jetzt im Projekt ALMANAC von Fraunhofer FIT zusammen mit internationalen Partnern entwickelt. Schlüsselkomponente der Plattform ist eine service-orientierte Middleware, die semantische Interoperabilität zwischen heterogenen Ressourcen, Geräten und Diensten herstellt.

  • Erste Web-Groupware feiert 20. Geburtstag

    Vor 20 Jahren wurde das BSCW Shared Workspace System für effiziente Online-Teamarbeit vorgestellt. Es war die erste vollständig web-basierte Groupware weltweit. Heute ist das System am Markt etabliert, allein der freie Server public.bscw.de hat über 160.000 Nutzer. Anlässlich des Jubiläums laden Fraunhofer FIT und OrbiTeam Software am 27. Mai 2015 zum BSCW-Forum in Sankt Augustin ein. Kunden, Partner und Entwickler lernen Best Practices und erfahren alles zur neuen Version 5.1.

  • Schnellere Erstversorgung bei Katastrophen

    Ein neues System soll zukünftig die Opfer-Erstsichtung bei Großunfällen beschleunigen: Anstelle von herkömmlichen Papierkarten versehen Helfer die Verletzten mit farbigen elektronischen Armbändern. Diese dienen zur Ortung der Verletzten und übermitteln zudem Vitaldaten. Überdies hinaus wird eine S.O.S-Handy-App für verschüttete oder eingeschlossene Personen gezeigt, die auch ohne Mobilfunknetz funktioniert. Besuchen Sie uns auf der CeBIT, 16. – 20. März 2015, Halle 9, E40.

  • Fraunhofer Weiterbildung »Zertifizierter Usability Engineer« jetzt auch auf Englisch

    Aufgrund der großen internationalen Nachfrage wird die in Deutschland sehr renommierte Weiterbildung zum »Zertifizierten Usability Engineer« jetzt auch auf Englisch angeboten. Diese Weiterbildung wird von Fraunhofer FIT seit 2009 durchgeführt; sie wurde 2010 durch den TÜV Rheinland zertifiziert. Vermittelt wird das Wissen für eine qualifizierte Tätigkeit im Usability Engineering auf Basis international anerkannter Methoden.

  • Visualisierung von Bauvorhaben vor Ort

    Mit einer VR-Brille können Architekten, Bauunternehmer oder deren Kunden 3D-Gebäudemodelle am Bauort platziert betrachten. Sie erhalten damit eine stark verbesserte, realistische Einschätzung der Planung vor Ort. Fraunhofer FIT zeigt das System auf der BAU 2015 in München, 19.-24. Januar 2015, Stand C2.119.

  • Das Diagnoselabor für zu Hause

    Fraunhofer FIT präsentiert auf der MEDICA ein mobiles drahtloses System mit miniaturisierter Sensorik zur Gesundheitsüberwachung älterer Menschen in ihrer Wohnung. Die Plattform integriert neben nicht-invasiven Messsensoren auch die Blutentnahme und die Bestimmung spezifischer Marker im Blut. Herzstück der Lösung ist ein kompaktes Heimgerät, das die benötigten Softwarekomponenten sowie die Mess- und Analysegeräte beherbergt. Besuchen Sie uns auf der MEDICA, 12. – 15. November 2014, Halle 10, G05.

  • Fraunhofer-Talent-School: Forschen für drei Tage

    Bei der Talent-School am Fraunhofer-Institutszentrum Schloss Birlinghoven haben 30 Schülerinnen und Schüler vom 15. bis 17. Oktober 2014 an aktuellen Themen der Informatik und Mathematik geforscht. Zu den Aufgaben gehörte es unter anderen, benutzerfreundliche Technologien zu entwickeln, Formeln für die Wetterprognose zu verstehen und selbstfahrende Autos zu programmieren. In drei Workshops erhielten die Talente Einblicke in die wissenschaftliche Arbeit bei Fraunhofer und konnten ihre Lernergebnisse in kleinen Projekten praktisch umsetzen. Die unter Schülerinnen und Schülern der Region sehr beliebte Veranstaltung fand in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt.

  • Schnellere Wirkstoffsuche durch automatische Bildanalyse lebender Zellen

    Fraunhofer FIT präsentiert auf der MipTec in Basel vom 23.-25. September 2014 eine neue Version der Fluoreszenz-Bildanalyse Software Zeta. Bei der Suche nach neuen Wirkstoffen unterstützt die jetzt zur Software-Plattform erweiterte Lösung den gesamten Arbeitsprozess. Auf der MipTec werden Beispielanwendungen aus den Bereichen Krebsforschung sowie Gewebsanalyse gezeigt.

  • Smart Glasses werden unser Arbeitsleben verändern!

    Auch wenn der Einsatz von Googles Datenbrille im privaten Umfeld aktuell kontrovers diskutiert wird, Experten sind sich einig: In Smart Glasses und Wearables stecken riesige Potentiale für unsere Arbeitswelt. Erfahren Sie mehr beim Demo-Workshop »Fuelbands, Smart Watches, Glasses & Co. = Next Gen Smart Phones?« am 24. Oktober 2014 auf Schloss Birlinghoven bei Bonn. Unter anderem präsentieren Bayer, Fraunhofer FIT, Kautex Textron, KÖTTER Services und SAP Einsatzszenarien in den Bereichen Fernwartung, Bauplanung, Laborarbeit und Sicherheitsüberwachung.

Seite:

Social Bookmarks