Bolte-Richter besucht im Rahmen seiner #weltbewegen-Tour Fraunhofer FIT

Presseinformation / 18.1.2018

Am 15.01.2018 hat die #weltbewegen-Tour Station in Sankt Augustin gemacht. Matthi Bolte-Richter und Dr. Richard Ralfs von der Grünen Kreistagsfraktion waren zu Gast beim Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT. Im Mittelpunkt des Austausches stand dabei insbesondere die Einbindung von Kooperationspartnern aus dem Mittelstand in die Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Aber auch die Forschung und Entwicklung von Sensoren und Blockchains wurden thematisiert.

© Foto Fraunhofer FIT

Besuch im Fraunhofer FIT Industrie 4.0 Labor, das mit einer miniaturisierten Produktionsstraße mit industrieerprobter Automatisierungstechnik wie Robotik und Sensorik zur Simulation und Optimierung von Produktionsabläufen ausgestattet ist. (v.l.) Dr. Markus Eisenhauer, Leiter Forschungsbereich User Centered Computing, Fraunhofer FIT; Dr. Richard Ralfs, GRÜNE Rhein-Sieg – Kreistagsfraktion; Matthi Bolte-Richter, Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion für Digitalisierung und Innovation; Prof. Dr. Matthias Jarke, Institutsleiter, Fraunhofer FIT.

Von Stolberg, über den Düsseldorfer Medienhafen, nach Ostwestfalen und auch Sankt Augustin, vom 3D-Drucker, über eine Onlineplattform für Pflege oder hochmoderne, digitale Stahlverarbeitung – an vielen Stellen sind wir in NRW schon auf dem Weg in die digitale Zukunft. Wie müssen optimale Rahmenbedingungen für Gründer und Innovatoren aussehen, damit digitale Ideen das Land weiter bewegen? Dieser Frage geht Matthi Bolte-Richter, Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion für Digitalisierung und Innovation, bei seiner #weltbewegen-Tour auf den Grund. In knapp drei Monaten tauscht er sich bei mehr als 50 Terminen mit Vertretern von Start-ups, Acceleratoren, Inkubatoren, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und digitalen Mittelständlern aus ganz NRW aus.

Am 15.01.2018 hat die #weltbewegen-Tour Station in Sankt Augustin gemacht. Matthi Bolte-Richter und Dr. Richard Ralfs von der Grünen Kreistagsfraktion waren zu Gast beim Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT. Im Mittelpunkt des Austausches stand dabei insbesondere die Einbindung von Kooperationspartnern aus dem Mittelstand in die Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Aber auch die Forschung und Entwicklung von Sensoren und Blockchains wurden thematisiert.

Dazu erklärt der Landtagsabgeordnete Matthi Bolte-Richter: »Wir Grüne wollen den richtigen Rahmen für NRWs digitale Zukunft entwickeln – mit denjenigen, die heute schon Digitalisierung gestalten. Ich bin überzeugt, dass digitale und innovative Technologien uns helfen, die Wirtschaft nachhaltig zu gestalten – zugunsten der Umwelt und zukunftsfähiger Arbeitsplätze. Denn viele smarte Technologien reduzieren zugleich den Verbrauch von Ressourcen und Energie und tragen so zum Klimaschutz bei. Durch die Arbeit des Fraunhofer FIT werden zentrale Gelingensbedingungen für die Energiewende erforscht und weiterentwickelt. Die Forschung an immer besserer Sensorik und der Verknüpfung der so gewonnenen Daten schafft die Grundlage für Energie- und Ressourceneinsparung in der Produktion oder bei der Erbringung von Dienstleistungen. Schließlich sind perfekte Sensoren auch erforderlich, um Industrieprozesse auf fluktuierende Energieversorgung umzustellen.«

Prof. Dr. Matthias Jarke, Institutsleiter Fraunhofer FIT, sagt nach dem Austausch mit der Grünen Delegation: »Digitalisierung schafft hochspannende Innovationen, aber gerade im Bereich kritischer Infrastrukturveränderungen wie der hochvariablen Energieversorgung mit erneuerbaren Energien muss sie gleichzeitig auch beherrschbar bleiben. Das Fraunhofer FIT bietet dafür mit seinen Partnern eine einzigartige durchgängige Kette von der realen Netzbetriebstechnologie über die Software zur vernetzten Digitalisierung und Datenanalyse bis hin zu wirtschaftsinformatischen Prozess- und Geschäftsmodellanalysen.«

Dr. Richard Ralfs ergänzt: »Mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT haben wir hier bei uns in Sankt Augustin einen echten Innovationstreiber. Als GRÜNE Kreistagsfraktion setzen wir auf solche Partner, um gemeinsam mit der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, der lokalen Wirtschaft und den Communities und Vereinen die digitalen Entwicklungsaufgaben auf der Kommunal- und Kreisebene anzugehen. Neben den grundlegenden Infrastrukturthemen [Breitbandausbau, FreiFunk/WLAN und LoRaWAN] sind es für uns vor allem Lösungen im Bereich Open Data und eGovernment, aber auch Projektideen für Maker-Spaces und HUBs, die wir derzeit verfolgen. Und wie das Fraunhofer  FIT sehen wir nach Jahren der Grundsatzdebatten zur Digitalisierung längst das Changemanagement, die konkreten Umsetzungs- und Anwendungsfragen, inklusive der Qualifizierung der kleinen und mittelständischen Betriebe für die digitale Gesellschaft, im Fokus der politischen Aufgaben.«