Presseinformationen

Wenn Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an pr@fit.fraunhofer.de

  • Unter welchen enormen Belastungen insbesondere Familien mit beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen angesichts der anhaltenden COVID-19-Pandemie leiden, haben das Inclusion Technology Lab Berlin und das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT in einer Online-Umfrage erforscht. Die Umfrage wurde am 13. Mai 2020 gestartet. Innerhalb nur einer Woche nahmen 1767 Betroffene aus ganz Deutschland teil. Die Ergebnisse sprechen eine klare Sprache: Die Familien fühlen sich allein gelassen. Auch die aktuellen Schulöffnungen bringen keine Verbesserung.

    mehr Info
  • / 2020

    Fraunhofer Blockchain-Labor gewinnt Innovationspreis

    Presseinformation / 27. Mai 2020

    Blockchain-Projekt des Fraunhofer Blockchain-Labor an der Universität Bayreuth mit der Bundesnotarkammer und dem Bayerischen Staatsministerium der Justiz gewinnt den »Innovationspreis Reallabore« des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in der Kategorie »Rückblicke«.

    mehr Info
  • / 2020

    Fraunhofer-Umfrage »Homeoffice«: Erste Ergebnisse

    Presseinformation / 07. Mai 2020

    Am 1. April 2020 hatte Fraunhofer FIT eine Homeoffice-Umfrage gestartet: www.fit4homeoffice.de. 1260 Personen haben bereits teilgenommen. Nun liegt die Auswertung der ersten Woche der Erhebung vor. Demnach sind 79 Prozent der Frauen und 85 Prozent der Männer zufrieden im Homeoffice. Allerdings empfinden 34 Prozent der Frauen Produktivitätseinbußen im Homeoffice, gegenüber nur 20 Prozent der Männer. Von Bedeutung ist hier das familiäre Umfeld. Befinden sich Kinder unter 12 Jahren im Haushalt, empfinden 37 Prozent ihre Produktivität als geringer, wohingegen dies bei nur 23 Prozent ohne Kinder unter 12 Jahren der Fall ist.

    mehr Info
  • / 2020

    Ein Blick auf Unterkunftsportale zeigt: Alles in Un-Ordnung!

    Presseinformation / 05. Mai 2020

    Wie gebrauchstauglich Unterkunftsportale das Suchen und Buchen von Privatunterkünften und Ferienhäusern tatsächlich ermöglichen, hat das Fraunhofer FIT in Kooperation mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in einer Studie untersucht. Usability-Experten des Fraunhofer FIT haben die aktuell elf bekanntesten Unterkunftsportale untersucht. Bewertet wurde mit einem Punkte-System, wie einfach das Auswählen einer passenden Unterkunft auf den Portalen abläuft. Das Ergebnis: Es gibt noch Luft nach oben. Über ein Drittel der betrachteten Nutzungsanforderungen werden nur umständlich oder gar nicht erfüllt.

    mehr Info
  • / 2020

    Optimierung von Leiterplatten durch KI

    Presseinformation / 04. Mai 2020

    Die elektronische Revolution der Lebens- und Arbeitswelten wäre ohne sie kaum möglich: Leiterplatten bilden die Basis, auf der kleinste Bauteile miteinander interagieren. Da die Anwendungen immer zahlreicher und komplexer werden, nehmen die Anforderungen an Design und Qualitätssicherung zu – so müssen etwa Interferenzen ausgeschlossen und eine elektromagnetische Verträglichkeit gewährleistet werden. Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT kann durch modulare KI-Plattformen Leiterplatten optimal designen und überprüfen – und damit den Aufwand um bis zu 20 Prozent reduzieren.

    mehr Info
  • / 2020

    Startschuss für das Fraunhofer-Zentrum Digitale Energie

    Presseinformation / 28. April 2020

    Das Rheinische Revier steht durch den Kohleausstieg vor einem tiefgreifenden Wandel. Speziell auf die Energiewirtschaft und die energieintensive Industrie kommen große Herausforderungen zu. Das Ende der Kohleverstromung, die Kopplung verschiedener Sektoren (z. B. Elektrizität, Wärme, Mobilität…) und die damit verbundene Digitalisierung stellen die Unternehmen vor veränderte Markt- und Rahmenbedingungen. Um diesen Wandel zu meistern und als Zukunftschance zu gestalten, fördern der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen den Aufbau des »Fraunhofer-Zentrums Digitale Energie«. Ziel ist es, Grundlagen für technisch zuverlässige, vor Hackerangriffen sichere und wirtschaftlich attraktive digitalisierte Energieinfrastrukturen im Rheinischen Revier zu legen und in den Betrieb zu überführen. Das Zentrum wird vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT (Prof. Stefan Decker und Prof. Matthias Jarke) gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE (Prof. Peter Martini) sowie den Instituten IAEW (Prof. Albert Moser) und E.ON ACS (Prof. Antonello Monti) der Energietechnik an der RWTH Aachen aufgebaut.

    mehr Info
  • / 2020

    Fraunhofer-Umfrage »Homeoffice«: Wie klappt das bei Ihnen?

    Presseinformation / 01. April 2020

    Das Fraunhofer FIT geht in seine dritte Woche Homeoffice. Einiges klappt gut, anderes weniger. Mit unserer Homeoffice-Umfrage möchten wir erfahren, wie andere die Situation erleben. Wir berichten kontinuierlich über die Ergebnisse der Studie. Hier geht es zur Umfrage: www.fit4homeoffice.de

    mehr Info
  • / 2020

    GRANITE Japan-Networking-Cocktail: Jetzt anmelden

    Presseinformation / 18. Februar 2020

    Am Donnerstag, den 12. März 2020, lädt das Fraunhofer FIT in Kooperation mit der Lyogroup International zum ersten Japan-Networking-Cocktail auf Schloss Birlinghoven ein. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen und Institutionen, die Interesse an einer geschäftlichen Zusammenarbeit mit japanischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen haben oder bereits vernetzt sind und ihre Kontakte ausbauen möchten.

    mehr Info
  • Förderantrag erhält Zuschlag des BMVI / 2020

    Bundesförderung für 5G-Technologie im IndustrieStadtpark Troisdorf

    Presseinformation / 21. Januar 2020

    Wie können Unternehmen des Troisdorfer IndustrieStadtparks vom künftigen Mobilfunkstandard 5G profitieren? Dieser Frage werden ab sofort mehrere Experten der dort ansässigen Unternehmen gemeinsam mit dem Sankt Augustiner Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT nachgehen. Möglich macht dies eine Förderung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen eines 5G-Innovationswettbewerbs. Die Fördersumme beträgt 80.000 Euro.

    mehr Info