CERES

Kooperative Cloud-Plattform für die Landwirtschaft

Das Projekt CERES hat die Realisierung einer kooperativen Cloud-Plattform für die Landwirtschaft zum Ziel. Das Vorhaben wird in Kooperationen mit Forschungseinrichtungen, Industrieunternehmen sowie landwirtschaftlichen Betrieben umgesetzt und von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung mit einem Gesamtfördervolumen von ca. 1.9 Mio. Euro gefördert.

Landwirte sehen sich aktuell vielen Herausforderungen gegenüber. Einerseits steigt der wirtschaftliche Druck durch Skaleneffekte günstiger zu produzieren, andrerseits legen Verbraucher zunehmend Wert auf nachhaltige Produktion und Tierwohl.

Darauf reagieren viele Landwirte mit der Digitalisierung ihrer Betriebe, um effizient und transparent zu produzieren. Sorgen bereiten ihnen jedoch die hohen Anschaffungskosten sowie die Hoheit über selbst generierte Daten.

CERES greift diesen Punkt auf und verfolgt einen genossenschaftlichen Zusammenschluss von Landwirten zur gemeinschaftlichen Auswertung der erhobenen Daten. Es soll die Daten aus der Landwirtschaft bündeln und über intuitive Auswertungsservices Informationen bereitstellen, die individuelle und artgerechte Tierhaltung verbessern sowie Wettbewerbsfähigkeit der heimischen landwirtschaftlichen Unternehmen fördern und Transparenz für die Verbraucher schaffen.

In CERES fließen Daten aus Sensoren und mobilen Komponenten sowie Wetter- und Geodaten zusammen. Die Kombination dieser heterogenen Daten und die Ableitung der relevanten Informationen stellen aktuell eine Hürde für die landwirtschaftlichen Betriebe dar. Um diese Hürde zu überwinden, umfasst das Projekt daher die Entwicklung und Evaluation eines Hybridansatzes von Cloud-basierter und Embedded KI (Künstliche Intelligenz direkt am Endgerät) mit dem Ziel, dem Nutzer/der Nutzerin leicht zu bedienende Services für die Auswertung der Daten (über Charts, Karten und Benachrichtigungen) zur Verfügung zu stellen.

Durch eine Nutzungsrechteverwaltung können über CERES Daten auch von und für andere Teilnehmer des landwirtschaftlichen Sektors bereitgestellt werden. Zertifizierungsstellen kann beispielsweise Zugriff auf relevante Daten gewährt werden, um Informationen für interessierte Kunden und Verbraucher bereitzustellen.

Das Fraunhofer FIT arbeitet federführend bei der Konzeption und Umsetzung der Cloud-Plattform CERES. Das umfasst die Entwicklung eines Datenschutz- und Datensicherheitskonzept in Zusammenarbeit mit externen Experten, um die von den Landwirten benötigte Datensouveränität zu sichern.

Ebenfalls konzipiert und implementiert das FIT die Software-Architektur des CERES-Systems. Die Architektur beinhaltet die Definition von Service-Schnittstellen zur Integration externer Dienste und Sensoren und stellt eine revisionssichere und nachvollziehbare Speicherung der heterogenen Daten sicher.

Das Identitäts- und Rechtemanagement ist eine zentrale Komponente in der CERES-Plattform. Sie gewährleistet eine eindeutige Identifizierung der verschiedenen Akteure innerhalb des Systems: Landwirte, Tierärzte, Kunden, kommerzielle Institutionen, wissenschaftliche Institutionen.

Neben den Kernaufgaben begleitet Fraunhofer FIT während der gesamten Projektlaufzeit die Projektpartner in ihren einzelnen Arbeitspaketen und sorgt durch das Projektmanagement und Integration der Einzelarbeiten für eine erfolgreiche Umsetzung der Plattform.

Projektseite der Hochschule Hamm-Lippstadt

Projektpartner

  • Hochschule Hamm Lippstadt
  • Erzeugerring Westfalen eG
  • OrgaTech Solution Engineering Consulting, GbR 
  • Rahn/Farr
  • IMST GmbH
  • Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

Förderung: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung,
Förderprogramm: Förderung von Innovationen zur Digitalisierung in der Nutztierhaltung