Fische im Siegburger Schwimmbad Oktopus gesichtet!

Presseinformation / 14. Oktober 2013

Zumindest virtuelle. Fraunhofer FIT sucht 20 interessierte Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren, die als Testspieler das erste Unterwasser Augmented Reality Spiel erproben. Ausgerüstet mit wasserdichten Tablet-Computern werden sie im Nichtschwimmerbecken des Oktopus Siegburg in eine völlig neue Welt voller Fische und Korallen eintauchen. Die Tests werden in der ersten Woche der Herbstferien vom 21. – 25. Oktober 2013 durchgeführt. Achtung: Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung!

Erweiterte Realität verwandelt das Schwimmbecken in eine Unterwasserwelt.

Bisher bieten Erlebnisbäder meist Wasserrutschen, warme Pools und Wellen an. Mancherorts gibt es auch Palmenstrände und exotische Drinks. Doch das Deutsch-Koreanische Konsortium des Projekts AREEF unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT in Sankt Augustin will mehr: In Zukunft soll es möglich sein, eine virtuelle Unterwasserwelt zu erleben. Die Badegäste – insbesondere Kinder – sollen dabei mehr über Unterwasserflora und -fauna lernen.

Kernstück der neuen Erlebnis-Technik ist Augmented Reality (AR) auf wasserdichten Tablets. Das Bild der realen Umgebung aus der Tablet-Kamera wird mit einer im Tablet generierten Unterwasser-Szenerie überlagert. Für den Betrachter entsteht der Eindruck einer bunten, belebten Unterwasserwelt im Schwimmbad, in der es dann gilt, spielerische Aufgaben zu lösen.

Gesucht werden interessierte Kinder im Alter von 8-12 Jahren, die das Spiel mit Genehmigung und gerne im Beisein der Eltern erproben. Das Kind muss schwimmen können. Gespielt wird mehrmals täglich in Zweier- oder Dreierteams im Nichtschwimmerbecken des Oktopus Siegburg. Eine Spielrunde dauert etwa 20 Minuten und wird zu Forschungszwecken auf Video dokumentiert. Eine darüber hinaus gehende Verwendung des Videomaterials findet nur unter Zustimmung statt, die mit der zu unterschreibenden Teilnahmeerklärung abgegeben werden kann. Im Anschluss an das Spiel werden die Kinder zum Spielerlebnis befragt. Der gesamte Zeitaufwand beträgt ungefähr 45 Minuten. Die Terminabsprache erfolgt bei Anmeldung. Als Aufwandsentschädigung bekommen die Kinder ein kleines Geschenk und eine Urkunde. Der Eintritt ist frei.

Zur Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an Dr. Leif Oppermann: leif.oppermann@fit.fraunhofer.de.

Über das Forschungsprojekt AREEF

Kernidee des AREEF Projekts ist es, Computerspiele und E-Learning-Anwendungen mit Hilfe von Augmented Reality vom Schreibtisch-Kontext in das faszinierende Medium Wasser zu bringen. AREEF wird durch das Korea Institute for Advancement of Technology KIAT gefördert und vom Fraunhofer FIT koordiniert. Weitere Informationen unter: www.areef.info