4. Innovation and Networking Days: Smart City, Energie und intelligente Prozesse

Presseinformation / 14.11.2019

Am 6. und 7. November 2019 fanden die vierten Innovation and Networking Days statt, erstmalig im Alten Rathaus in Bonn. Rund 60 Teilnehmende aus Forschung, Industrie und Verwaltung tauschten sich darüber aus, wie Städte und deren Stromnetzwerke smarter gestaltet werden können und wie Prozesse durch intelligente Datenanalysen optimiert werden können.

© Fraunhofer FIT
4. Innovation and Networking Days im Alten Rathaus in Bonn.

In insgesamt zehn Vorträgen gaben Experten Impulse und Einblicke in aktuelle Forschungen und regten mit persönlichen Erfahrungen aus der Praxis die Diskussionen an. Im Fokus standen die Themen Smart City, Energie und intelligente Prozesse.

»Wir haben uns gefreut, unsere Veranstaltung im Alten Rathaus in Bonn durchführen zu können und bedanken uns bei den Verantwortlichen der Stadt Bonn. Die Räumlichkeiten haben uns nicht nur die Möglichkeit geboten, uns in einem historischen Gebäude über wichtige Aspekte der Digitalisierung auszutauschen, sondern vor Ort auch die regionale, nationale und internationale Vernetzung zu stärken. Wir wollen gemeinsam innovative und digitale Ideen für eine bessere Zukunft entwickeln«, so Dr. Anja Linnemann, Organisatorin der diesjährigen Innovation and Networking Days Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT.

Raum für lebhafte Diskussionen boten am Nachmittag des ersten Tages die Themenrunden im Anschluss an die Vorträge. Unter anderem wurde über die Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, Wirtschaft und Bürgern für Smart Cities debattiert, über integrierte Lösungen für positive Energiebezirke, städtische Nachhaltigkeit, kognitive und kollaborative Herstellung eines Ökosystems und nicht zuletzt über Drohnen und Roboter in Smart Cities und nachhaltigen Städten.

Beim abendlichen Networking-Buffet und der Poster-Session konnten die Teilnehmenden ihre Projekte präsentieren und im direkten Austausch miteinander Kontakte knüpfen, vertiefen und in entspannter Atmosphäre über zukünftige gemeinsame Projekte reden. Der zweite Tag stand ganz im Namen der Themen Data Science, Standards für IoT-Geräte und Datensicherheit.

Die Teilnehmenden äußerten sich positiv über das Programm der Veranstaltung: »Der letzte Vortrag von Frau Ferdinanda Ponci der RWTH Aachen und die Poster-Session waren für mich unter anderem die Highlights des ersten Tages«, so Andreas Kercek, Forschungsleiter bei Lakeside Labs.

Die Innovation and Networking Days wurden 2013 ins Leben gerufen, um eine Plattform zu schaffen, auf der sich internationale Experten und Interessierte zusammenfinden und über aktuelle und zukünftige Trends der Digitalisierung austauschen können. Organisiert und ausgerichtet wird die Veranstaltung im Wechsel von den drei Initiatoren: LINKS Foundation aus Italien, CERTH aus Griechenland und Fraunhofer FIT mit Sitz in Sankt Augustin. Die nächsten Innovation and Networking Days finden in Griechenland statt.