Fraunhofer Blockchain-Labor

Experience Lab für Technologien, Implementierungen und Anwendungen

Das Fraunhofer Blockchain-Labor ist eine multidisziplinäre Einrichtung zur Konzeption, Entwicklung und Evaluation von Blockchain-Lösungen. Wir überführen die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse auf dem noch jungen Forschungsfeld in praxistaugliche, integrative Anwendungen. Dabei legen wir großen Wert auf kurze Entwicklungszyklen.

Wir entwickeln individuelle und bedarfsgerechte Lösungen mit Ihnen

  • in Ein- oder Mehrtagesworkshops
  • in angewandten Forschungsprojekten (von der Potentialanalyse bis zur Implementierung)
  • in branchenweiten und -übergreifenden Konsortien
  • neue Formen von Governance und Geschäftsmodellen

Was ist Blockchain?

Eine Blockchain ist eine verteilte Datenstruktur, die Transaktionen transparent, chronologisch und unveränderbar in einem Netzwerk speichert.

 

Eigenschaften

  • Verwaltung durch das Netzwerk anstatt einer zentralen Autorität
  • Unveränderbare Transaktionshistorie durch kryptografische Prinzipien

Potentiale

  • Transaktionsabwicklung und Verifikation ohne Intermediäre
  • Risikoreduktion durch Daten- und Prozessintegrität
  • Kostenreduktion durch Umgehung von intermediären Diensten
  • Automatisierung durch Smart Contracts
  • Neue Governance durch Prozessinnovation
  • Aufbau branchenübergreifender Ökosysteme

Unser Leistungsspektrum

Unsere integrativen Lösungsangebote basieren auf der Trias aus Geschäftsmodell, Technologie und Recht.

Geschäftsmodell-Entwicklung

  • Entwicklung kunden- und branchen-spezifischer Geschäftsmodelle
  • Potentialanalyse, Einordnung und Entwicklung von disruptiven Lösungen

Technologie-Implementierung

  • Bereitstellung einer Entwicklungsplattform mit unterschiedlichen Blockchain-Systemen (P2P-Netzwerk, Validierungsserver, etc.)
  • Implementierung von Blockchain-Lösungen
  • Evaluation von Blockchain-Konzepten

Rechtliche Betrachtung

  • Beratung hinsichtlich zu berücksichtigender rechtlicher Aspekte
  • Evaluation von Blockchain-Systemen und Geschäftsmodellen unter Berücksichtigung gültiger regulatorischer Vorschriften

Anwendungsgebiete

Individuelle Lösungen in vielschichtigen Anwendungsgebieten auf Grundlage der Blockchain-Konzepte: Smart Contracts und dezentrale autonome Organisation für effizientere Governance und Prozesse.

  • Internet of Things
  • (Intellectual) Property Management
  • Börsenhandel
  • Vermögensverwaltung
  • Clearing-Prozess

Blockchain im Asyl- und Migrationsprozess – jetzt auch als Video des BAMF verfügbar!

Begleitend zu dem Whitepaper »Unterstützung der Kommunikation und Zusammenarbeit im Asylprozess mit Hilfe von Blockchain« der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wurde ein Video veröffentlicht, das die Einsatzmöglichkeiten und die Vorteile der Blockchain-Technologie im Asyl- und Migrationsprozess prägnant veranschaulicht.

Podcast: Bildungszertifikate auf der Blockchain mit »Blockchain for Education«

Prof. Dr. Wolfgang Prinz auf www.runningonblockchain.com

Blockchain-Technologie für die ökologische Nachhaltigkeit

Im Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI untersucht das Fraunhofer FIT die ökologischen Potentiale der Blockchain-Technologie. Als Querschnittstechnologie mit vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten birgt sie das Potential, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu verbessern und diese nachhaltiger zu gestalten.

Ein paar Beispiele: Im Bereich Logistik kann die Blockchain als Infrastruktur für neutrale Plattformen dienen, um papierbasierte Prozesse zu digitalisieren. Darüber hinaus kann sie die Nachvollziehbarkeit von Produktherkünften und Lieferketten ermöglichen und damit den Konsum ökologisch nachhaltiger Produkte attraktiver gestalten.

Im Bereich Mobilität kann eine offene Mobilitätsplattform auf Basis der Blockchain das Bündeln von unterschiedlichen Mobilitätsdiensten ermöglichen. Kunden können dadurch mit einer einzigen Buchung eine Reise bei verschiedenen Verkehrsanbietern, wie zum Beispiel der Deutschen Bahn, einem Carsharing-Dienst und einem Anbieter für City-Scooter, vornehmen. Die Blockchain gilt somit als Enabler-Technologie für multimodalen Transport sowie der Sharing Economy und hat durch die gesteigerte Attraktivität nachhaltiger Mobilitätsdienste einen positiven Einfluss auf die Umwelt.

Diese Potentiale für eine ökologisch nachhaltige Nutzung der Technologie sind groß und bieten eine Chance für den Standort Deutschland. Um diese Potentiale zu heben ist die fortwährende, gemeinsame Erforschung und Weiterentwicklung der Technologie durch Wissenschaft und Wirtschaft notwendig.